Single-Abzocke zieht Kreise…

Die SAT1 Akte 09 Redaktion hat sich dem Thema Abzocke in Single-Börsen angenommen. Und da ich ja bekanntermaßen selbst Beobachter und Leidtragender bin, möchte ich Euch den Link anbieten und Euch auf den neuesten Stand bringen.

Flirten im Internet: Statt neuem Partner – Geld weg

Und hier geht’s zum SAT1 Forum

Zurück zu mir: Ich habe doch plötzlich 69 Euro von meinem Konto abgebucht bekommen. Auf meine Frage wie das sein kann, bekam ich folgende Antwort:

Sehr geehrtes Mitglied,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Gern möchten wir Ihre Fragen beantworten.
Sie sind mit uns einen Vertrag eingegangen, indem Sie sich am 25.01.2009 bei www.flirt-fever.de zum Test des Nachrichtenservices angemeldet haben.
Am 08.02.2009 hat sich Ihr Testaccount durch Nichtkündigung in einen Vollaccount umgewandelt. Der Betrag in Höhe von 69,00 Euro ist dabei einmalig für das 3-monatige Abonnement.
Dem haben Sie bei der Freischaltung des Nachrichtenservices mit Klick auf den „Bezahlbutton“( Akzeptanz der AGB + Konditionen)  sowie bei der Eingabe Ihrer persönlichen Daten auf der Authentifizierungsseite zugestimmt.
Bild des Formulars von flirt-fever zur Anmeldung
Bei weiteren Fragen stehen wir gern zu Ihrer Verfügung!
Mit freundlichen Grüßen

Also für mich ist die Abbildung des Formulars eher ein Beweis, dass hier die Kunden abgezockt werden, als eine Entlastung. Natürlich war ich damit nicht zufrieden.
Meine Frage, wie auf diese Weise ein Vertrag zustande gekommen sein soll kam folgende (Standard) Antwort:

Sehr geehrtes Mitglied,
vielen Dank für Ihre Email.
Bitte entnehmen Sie unseren AGB in den Punkten „ 3. Preise, Zahlung, Laufzeit, Kündigung“ alle nötigen Informationen zu Ihrer Anfrage.
Bei weitern Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!
Mit freundlichen Grüßen

Und damit Ihr nicht zu lange sucht, hier die relevaten Ausschnitte aus den AGBs. Die spaßigen Teile habe ich markiert:

3. Preise, Zahlung, Laufzeit, Kündigung
3.1 Die Anmeldung zum Service "flirt-fever" ist als solche kostenlos . Um jedoch mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten zu können, steht ein interner kostenpflichtiger Nachrichten-Service zur Verfügung. Möchte der Nutzer diesen Nachrichten-Service nutzen, muss er zumindest einen zweiwöchigen Test des Nachrichten-Service buchen. […] 3.6. Wird der Vertrag über kostenpflichtige Services nicht gekündigt, dann verlängert er sich um drei Monate . Der Vertrag verlängert sich danach um jeweils weitere drei Monate, wenn der Nutzer nicht vor Ablauf der jeweiligen Verlängerungszeiträume kündigt. Die Kündigung zum Ende der Testphase ist ohne Einhaltung einer Frist möglich , danach beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage zum Ablauf der Verlängerungszeiträume. […] 3.8. Die Kündigung, die Angaben zur zweifelsfreien Identifizierung des Nutzers enthalten muss (Name, Vorname, Anschrift, Benutzername, bei Prebyte registrierte Emailadresse, Unterschrift) ist schriftlich per Post oder Fax zu richten an: Prebyte Media GmbH, Friedrichstraße 55, D-39218 Schönebeck.

Lustig, dass da keine Faxnummer steht, oder?
Es ist die reinste Abzocke.

Was mache ich jetzt? Inzwischen haben die Freunde mir eine Mahnung geschickt. Mit dem freundlichen Hinweis: Wenn ich bis 13. zahle, fallen keine Mahngebühren an….. Wie zuvorkommend….

Mal sehen, wie es weiter geht.


20.3.2009 – Deftiges Mahnschreiben vom Anwalt von Prebyte Media GmbH flattert mir ins Haus….

Ich habe mir bislang nicht all zu viel Sorgen gemacht, aber Anwaltsschreiben nehme mich dann doch immer ein wenig mit.  Nach kurzer Recherche, siehe Links , komme ich aber zu dem Schluss, dass ich einfach meine Angst besiegen muss. Solche Abzocker leben doch davon, dass sie Menschen einschüchtern können.

Aber mit mir nicht! Und jeder, der sich solchen Halsabschneidern beugt, unterstützt sie in ihrer unbertechtigten Forderung und zieht so indirekt andere mit in sein Unglück, weil diese Rechtsverdreher und Betrüger immer weiter machen können.

Bitte sagt es allen weiter! Laßt Euch nicht von denen versklaven und für ihre Zwecke mißbrauchen!

Ich werde weiter berichten!


Hier ein paar spannende Links:


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.