Auf den ersten Blick…

eigentlich hatte ich vor, als ich die neue Domain „Auf-den-ersten-Blick.de“ registriert habe, hier über „Liebe auf den ersten Blick“ zu schreiben. (Siehe vorigen Beitrag) Und als ich das vor hatte, war ich so frisch verliebt, dass es guten Grund dafür gab.

Das ist nun leider anders geworden. Der erste Blick hat sich als Irrtum erwiesen. Als üble Laune des Schicksals. Es schmerzt, sich dies eingestehen zu müssen. Die Angebetete hatte nicht den Mut mir zu sagen, dass sie nicht genauso stark und ebenso tiefe Gefühle für mich, wie ich für sie hege. Nachdem das anfängliche Feuer verebbte, erlosch es scheinbar bei ihr ohne dass ich es bemerkte. Die schaurigen Details erspare ich Euch und mir.

Nun bin ich also wieder alleine. Doch nicht ganz, dann just in dem Moment, als ich erkannte dass ich mich geirrt hatte, waren drei Freunde von mir unabhängig voneinander bei mir eingetroffen, um mir seelisch-moralischen Beistand zu leisten. Wie wenn sie es geahnt hätten! Danke dafür! Ihr seid die Besten! Ich beginne zu ahnen, was ein intaktes Umfeld wert ist!

Und was „Auf-den-ersten-Bick.de“ betrifft…. Ich hatte auch von Anfang an eine Idee im Hinterkopf, daraus einen Buchtitel zu machen. Dieser Gedanke findet immer mehr Anklang in mir. Nein, ein solches Buch würde nicht über die Flamme meines Herzens, die sie im Augenblick immer noch ist, handeln – so schnell kann ich meine Gefühle nicht niederkämpfen. Vielmehr schwebt mir ein fiktiver Roman, ein Krimi vor, der mir dem Thema des ersten Erkennens spielt.

Sollte ich durch dieses Tal müssen um wieder scheiben zu können, dann war es das fast wert. Auch wenn mein Herz blutet und noch eine Weile bluten wird, ich hoffe ich kann etwas mitnehmen: Das Leben geht immer weiter und es gibt eine Menge für das es sich zu leben lohnt. In diesem Sinne.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.