Das Wandelnde Schloss

Der Inhalt

Die Geschichte spielt in einer Mischung aus den 20er Jahre des 20. Jahrhunderts und einer Phantasie-Welt. Sophie ist eine nicht wirklich glückliche junge Frau. Als sie einem geheimnisvollen Fremden begegnet wird sie in das große Geschehen der Welt verstrickt. Die Hexe aus dem Niemandsland verflucht Sophie, eine alte Frau zu sein und es niemanden sagen zu können. Auf der Suche nach Hilfe findet sie im Niemandsland das wandelnde Schloss und sellt sich dort kurzerhand selbst als Putzfrau ein.

 

Das wandelnde Schloss (Deluxe Edition, 2 DVDs)

 

Mein Kommentar

Ein typischer und gleichzeitig untypischer japanischer Zeichentrickfilm. Wer Filme wie „Prinzessin Mononoke“ und „Chihiros Reise ins Zauberland“ kennt und schätzt, der entdeckt hier etwas ein wenig anderes, aber keineswegs Schlechtes. „Das wandelnde Schloss“ ist eine großartige Geschichte über den Glauben an sich und an ander, über die Liebe und über die verschlungenen Wege die all dies gelegentlich nimmt. Die Bilder habe ich bislang so noch nicht gesehen und die Ideen die hinter jeden neuen Szene lauern sind wirklich beeindruckend. Zu volen 5 Filmbildern von mir fehlt nicht viel. Viellicht nur, weil manches nur angerissen und nicht ganz zu Ende erzählt wird. Aber damit kann man leben. Der Film ist sehenswert für Menschen ab 12 Jahre.

4,5 Filmbilder von mir

Technisches

Gesehen: als Leih-DVD

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.