Ostdeutsche Milchmädchenrenten « BILDblog.de

Ostdeutsche Milchmädchenrenten « BILDblog .

Unfaßbar, was die "führende" deutsche Boulevardzeitung wieder anstellt, um die Köpfer ihrer Leser zu verwirren… Eigentlich sinnlos, denn die sind in der Regel schon so hohl, dass sie die Zusammenhänge gar nicht verstehen. Andernfalls verstünde ich nicht, wie man so viel schrecklichen Unsinn glauben kann. Nur gut, dass es BILDblog.de de gibt, die uns die scheinheilige Unehrlichkeit immer wieder vor Augen führen! ABSOLUT lesenswert – und das immer!

Eine öffentliche digitale Persönlichkeit

Ob ein Mensch sein Leben öffentlich lebt und wie viel er davon preisgibt, sollte jeder für sich alleine entscheiden können. Dahingehend bin ich ein unbedingter Fan von dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Wenn es jedoch um „Persönlichkeit“, „Wahrhaftigkeit“ und „Wahrnehmbarkeit“ geht, denke ich, benutzen die Menschen das Internet viel zu oft als Maske. Sie glauben, dass sie sich in der der vermeindlichen Anonymität des Netzes verstecken müssen. Das ist ein Irrtum.

„Eine öffentliche digitale Persönlichkeit“ weiterlesen

Willkommen in 2009!

FeuerwerkIch wünsche allen Lesern, aber auch allen anderen Menschen ein gutes Jahr 2009! Entgegen dem verbreiteten Pessimismus hoffe ich, dass wir ein friedvolles, segensreiches Jahr erleben werden. Mag sein, dass die hohe Finanz eine Krise erlebt und Manches schwieriger sein wird, als von denen gehofft. Aber wir, die „normalen“ Menschen, werden ein Jahr der Beruhigung und Besinnung erleben. Es wird eine Rückbesinnung auf Nachhaltigkeit geben. Die Erkenntnis, dass knapper werdende Güter immer höhere Preise verursachen, wird unser Verhalten verändern. Es wird die Weltwirtschaft verändern! Plötzlich macht es keinen Sinn mehr Waren um den halben Erdball zu transportieren, da der Anteil der Transport-Kosten explodiert. Plötzlich werden in Mitteleuropa Kleidungsproduktionen wieder gebraucht, deren Produktion längst nach China, Indien und Ostasien abgewandert waren.

„Willkommen in 2009!“ weiterlesen

Ein- und Ansichten aus Wissen- und Gesellschaft

Story.al – Hinter einer scheinbar einfachen Webseite befindet sich ein spannendes und interessantes Universum an Ein- und Ansichten.
Ich habe gersurft, ohne Ziel. Dabei bin ich auf eine Seite gestoßen, die so schlicht und von ihrer Farbgebung sonderbar war, dass ich sie fast nicht beachtet hätte. Aber nur ein paar Sätze gelesen, machten mich neugierig, was noch dahinter stecken mag. Und das war erstaunlich viel und reizvoll.
„Ein- und Ansichten aus Wissen- und Gesellschaft“ weiterlesen

Hermann Scheer schenkt ein

Dr. Hermann Scheer beim Politischer Martini am 9.11.2008 in der Staufenhalle in Plüderhausen

Dr. Hermann Scheer beim Politischer Martini am 9.11.2008 in der Staufenhalle in Plüderhausen  Den Wahkreisgenossen, aber noch mehr den Landesfürsten von Hessen und Baden-Württemberg Koch und Öttinger schenkte Hermann Scheer beim politischen Martini in Plüderhausen, schwer ein. Die „politischen Geisterfahrer“ seien nicht die Mutigen, die eine neue Politik wagen wollen, sodern diejenigen, die die Tatsache verkennen, dass wir in einer globalen Kriese stecken, deren Ende nicht durch überraschte Dementis zu erreichen ist. Die geistigen Tiefflieger, die über Politiker anderer Parteien als „Geisterfahrer“ schwadronieren, entlarven sich selbst als gestrig und borniert. Vielmehr sei es an der Zeit junge, interessierte Bürger dazu zu motivieren, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

„Hermann Scheer schenkt ein“ weiterlesen

Yes, i hope he can…

Sternenbanner der USA Seit gut einer Stunde ist klar, Barrak Obama ist der 44. Präsident der Vereinigten Staaten. Eben hat er in einer beeindruckend versöhnlichen, aber auch visionären Rede einen Ausblick auf die nächsten vier Jahre geliefert. "Yes, we can!" Wir alle hoffen es. Und wenn ich ehrlich sein soll, dann glaube ich ihm,  ohne sagen zu können weshalb. Vielleicht ist es das Prinzip Hoffnung.

„Yes, i hope he can…“ weiterlesen

Saddam Hussein ist tot …

Verteilung der Todesstrafe in der Welt

…. und das ist gar nicht gut so!

Ein Diktator, der von manchen noch größer, noch böser und noch schlimmer gemacht wurde als er tatsächlich gewesen ist, wurde heute Nacht um 4 Uhr hingerichtet. Kein Grund traurig zu sein? Hat er seine gerechte Strafe bekommen? Kann man den hundert und tausendfachen Mord überhaupt sühnen?

Saddam Hussein hat sich mächtige Feinde gemacht. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er von keiner religiösen Inbrunst getrieben wurde, sondern ganz profan Macht anstrebte und brutal durchsetzte. Er hat sich schlicht verschätzt – hatte geglaubt die Amerikaner hätten Hemmungen noch einmal in den Irak zu marschieren, oder die Welt würde den Amerikanern in den Arm fallen. Aber die Welt, oder besser die UNO, war zu schwach. Statt zu handeln wurde appelliert und zugeschaut. Das einzig Gute daran ist, wenn man etwas Gutes daran finden kann, dass ein Despot gestürzt wurde. Eben der sich verrechnende Saddam Hussein. „Saddam Hussein ist tot …“ weiterlesen

Bürgerhaushalt in der Diskussion

[LIVE Berichterstattung…]

Ich sitze in einem Netzwerktreffen zum Thema Bürgerhaushalt. Es ist bemerkenswert, wie sehr die Tätigkeit die Meinung eines Menschen beeinträchtigt. Politker wollen sich in Erfolgen sonnen; Verwaltungsmenschen wollen Entschuldigungen für ihre Spar- oder Verschwendungs-Maßnahmen und die wenigen anderen, vorsichtig als Normalos bezeichnet, die oft nur den Kopf schütteln können…

„Bürgerhaushalt in der Diskussion“ weiterlesen