Sergej Lukianenko: Wächter des Tages

Der Inhalt:

Die Fortsetzung von „Wächter der Nacht“. Was haben eine Kräuterfrau, die ein wenig nebenher verdient, indem sie ein bisschen zaubert, Alissa, eine Vertreterin der Dunklen, Hexe und Geliebte des Obersten der Moskauer Tagwache, und Igor, der kleine Kinder auf der Krim hütet, gemeinsam? Sie ziehen den Leser in die Handlung von „Wächter des Tages“ hinein und verwickeln ihn in eine immer komplexere Sezierung von „Gut“ und „Böse“, beziehungsweise „Licht“ und „Dunkel“. Es ist ein gefährliches Spiel, das da von den jeweiligen Führern gespielt wird. Und wie im richtigen Leben leiden die Schachfiguren unter den Strategien der Mächtigen am meisten… „Sergej Lukianenko: Wächter des Tages“ weiterlesen

Hunger statt Verliebtheit?

Meine vierzehn jährige Tochter hat mich heute, wider Willen, zum Lachen gebracht:

„Manchmal, wenn ich Hunger habe, kann das schon passieren, dass ich nicht weiß, ob es Hunger oder ein anderes Gefühl ist…“

Ich habe währenddessen daran denken müssen, wie ich mir gestern einen Korb geholt habe. Ich bin, … ich war, … verliebt und wie das manchmal so ist, es stieß nicht auf die selben Gefühle.

Als meine Tochter nun meinte, dass Hunger ein Gefühl sei, das man schon mal verwechseln könne, tauchte in mir unweigerlich die Frage auf: „Ist meine Verliebtheit nur ein verkanntes Hungergefühl gewesen?“

Wäre das beruhigend…

Sergej Lukianenko: Wächter der Nacht

Der Inhalt:

Anton, der Protagonist dieses Buches, ist einer der „Anderen“, also einer der „Nicht-Menschen“ und ein Mitglied der „Nachtwache“ – der Vertretung der „Lichten“ – im Gegensatz zu den „Dunklen“, deren Vertretung die „Tagwache“ ist. Zwischen den beiden Wachen herrscht ebenso, wie zwischen den Mächten des Lichtes und der Finsternis, ein labiles Gleichgewicht.

Anton ist im Innendienst als Programmierer für die Nachtwache tätig. Eines Tages erhält er den Auftrag, ihm kommt es wie ein Test vor, einen Vampir durch den Moloch Moskau zu jagen. Dabei begegnet er einer jungen Frau, über welcher ein gewaltiger Strudel der Finsternis kreist. Anstatt seine Kräfte für den Vampir aufzusparen entschließt sich Anton der Frau zu helfen. Damit nimmt das Verhängnis seinen Lauf. „Sergej Lukianenko: Wächter der Nacht“ weiterlesen